Sie sortieren Unterlagen aus, um Platz zu schaffen? Dann kann es durchaus mal passieren, dass auch wichtige Dokumente wie z.B. der Arbeitsvertrag den Weg in die Mülltonne finden. Doch müssen Sie direkt Ihren Arbeitgeber um ein weiteres Exemplar bitten? Hier erfahren Sie, welche anderen Möglichkeiten Sie haben. 

Wofür benötigt man eigentlich den Arbeitsvertrag?

Wenn Sie bereits mehrere Jahre in dem Unternehmen sind, stellt sich natürlich die Frage, ob der Arbeitsvertrag überhaupt noch eine große Bedeutung für Sie hat. Die Antwort ist ja. Sie möchten z.B. wissen, wie viele Urlaubstage Ihnen tatsächlich im Jahr zustehen oder ob und wann diese verfallen? Dann können Sie dies in Ihrem Arbeitsvertrag nachlesen. 

Auch wenn Sie mit dem Gedanken spielen, das Unternehmen zu verlassen, kann der Arbeitsvertrag für Sie wieder an Bedeutung gewinnen. Aus diesem können Sie nämlich die vereinbarten Kündigungsfristen entnehmen. 

Weiterhin kann der Arbeitsvertrag auch Regelungen zu den Überstunden oder eine Verfallsklausel für Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis enthalten. Auch diese Informationen sind ggf. bei einer geplanten Kündigung von Bedeutung.

Wie bekommen Sie Ihren Arbeitsvertrag zurück?

Sollten Sie Ihren Arbeitsvertrag verloren haben, aber keine Probleme mit Ihrem Vorgesetzten haben und auch nicht vorhaben, an Ihrem Arbeitsverhältnis etwas zu ändern, dann muss eigentlich niemand von Ihrem Verlust des Arbeitsvertrages erfahren. 

Wenn Sie trotzdem gerne eine Kopie des Arbeitsvertrages in Ihren Unterlagen haben wollen, dann können Sie Ihren Arbeitgeber auch um eine Kopie Ihres Arbeitsvertrages bitten. Dies sollten Sie jedoch vielleicht nur tun, wenn Sie im Unternehmen als gewissenhafter Arbeitnehmer bekannt sind. Wenn Sie sich jedoch bereits einen Ruf als unordentlicher Arbeitnehmer gemacht haben, sollten Sie dieses Malheur lieber niemandem gestehen. 

Hinweis: Fehlender Arbeitsvertrag bei einer betriebsbedingten Kündigung

Sollten Sie betriebsbedingt gekündigt werden und eine Kündigungsschutzklage in Erwägung ziehen, dann benötigen Sie den Arbeitsvertrag auf jeden Fall. Sie können Ihren Arbeitgeber um Herausgabe einer Kopie bitten. Verweigert er Ihnen diese Kopie, können Sie Ihr Recht auf Einsichtnahme in Ihre Personalakte geltend machen.

Wie verhindert man bereits im Vorfeld den Verlust des Arbeitsvertrages?

Wenn Sie sich kennen und wissen, dass Sie eher unordentlich sind, dann können Sie natürlich bereits im Vorfeld Vorkehrungen treffen, um den Verlust des Arbeitsvertrages zu vermeiden. 

Zunächst einmal könnten Sie eine Kopie des Arbeitsvertrages erstellen und diese an einem anderen Ort oder einer Person Ihres Vertrauens aufbewahren. In den Zeiten der Digitalisierung senden Ihnen viele Arbeitgeber den Arbeitsvertrag im Vorfeld auch per E-Mail zu. Diese E-Mail oder Datei sollten Sie abspeichern. Auch so können Sie dann zu einem späteren Zeitpunkt auf Ihren Arbeitsvertrag zurückgreifen.