Momentan sieht es so aus, als könnte man im Sommer wieder ins Ausland reisen. Sofern Sie dies vorhaben, sollten Sie unbedingt im Besitz einer Reisekrankenversicherung sein. Vergewissern Sie sich zudem, ob diese auch bei einer Corona-Erkrankung zahlt. Denn das ist nicht bei allen Krankenversicherungen der Fall.

Reisen im Sommer scheinbar wieder möglich

Laut dem aktuellen Stand plant die Bundesregierung die deutschen Grenzen ab Mitte Juni wieder zu öffnen, sofern sich die Corona-Lage nicht verschlimmert. Möglich ist, dass es für jedes Land dann eigene Reisehinweise geben wird. Doch egal, wie und wohin Sie verreisen, die Möglichkeit einer Ansteckung bleibt bestehen.

Keine Reise ohne Reisekrankenversicherung

Vergewissern Sie sich daher unbedingt, ob Sie im Besitz einer Reisekrankenversicherung sind. Auch unabhängig von der Corona-Pandemie sollten Siesü nicht ohne diesen zusätzlichen Schutz verreisen. Wenn Sie keine Reisekrankenversicherung besitzen, sollten Sie diese unbedingt vor Antritt der Reise abschließen. Manchmal ist die Versicherung allerdings auch in der Kreditkarte oder der Mitgliedschaft eines Autoclubs enthalten.

Eine Reisekrankenversicherung ist nicht teuer und Sie sind auf der sicheren Seite. Auch Privatversicherte sollten überprüfen, ob sie gegebenenfalls den zusätzlichen Schutz benötigen.

Hinweis: Wie viele Tage im Voraus muss einem Reisekrankenversicherung abgeschlossen werden?

Die meisten Reisekrankenversicherungen können noch bis einen Tag vor Reiseantritt abgeschlossen werden.

Ich bin krankenversichert. Warum benötige ich eine Reisekrankenversicherung?

Immer, wenn Sie vorhaben, in ein anderes Land zu reisen, sollten Sie im Besitz einer Reisekrankenversicherung sein. Zwar haben Sie auch ohne diese einen Basis-Schutz durch Ihre gesetzliche Krankenversicherung. Allerdings übernimmt diese nicht immer die vollen Kosten. In der Regel bekommen Sie bloß das erstattet, was die Bürger des jeweiligen Landes von ihrer Krankenversicherung bekämen.

Vermeiden Sie hohe Kosten

Auch private Rechnungen, die zum Beispiel entstehen, wenn ein Arzt in Ihr Hotel kommen muss, werden meistens gar nicht von der Krankenversicherung übernommen. Hinzu kommt, dass es in abgelegenen Küstenorten teilweise nur Privatkliniken gibt. Schnell können durch einen Unfall oder eine Krankheit daher hohe Kosten entstehen.

Das gilt insbesondere dann, wenn Ihre Krankheit einen Rücktransport nach Deutschland zur Folge hat. Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt diesen auch dann nicht, wenn der Rücktransport medizinisch notwendig ist.

Achtung: Nicht alle Krankenversicherungen zahlen bei einer Corona-Erkrankung.

Schauen Sie daher unbedingt in Ihren Versicherungsbedingungen nach, ob die versprochenen Leistungen auch bei Epidemien, Pandemien oder einer Reisewarnung gelten.

Weitere hilfreiche Tipps rund um das Thema Reisen können Sie unseren zahlreichen Ratgebern, wie zum Beispiel „Gut abgesichert im Urlaub mit Reiseabbruchversicherung“ entnehmen. Erfahren Sie, was Sie vor Antritt einer Reise beachten sollten und wie Sie vorgehen müssen, damit ein kleiner Unfall nicht zu einer kostspieligen Katastrophe wird.

Quelle: