Das Corona-Virus hat Deutschland fest im Griff. Fußballspiele fallen aus, Kitas und Fitnessstudios schließen. Aber muss man das alles noch weiter zahlen? Wir haben die die häufigsten Fälle unter die Lupe genommen.

In vielen Fällen können Sie Geld zurück bekommen

Dass der Shutdown jetzt nötig ist, um die Ausbreitung von Covid-19 zu verlangsamen, ist vielen klar. Aber niemand zahlt gern für Leistungen, die er nicht bekommt. Ob man die Zahlungen aussetzen darf, hängt in vielen Fällen vom jeweiligen Vertrag ab.

Werden Kitagebühren weiter fällig?

Zu Kitagebühren ist noch keine eindeutige Regelung getroffen. Thüringen will die Zahlungsverpflichtungen für Eltern aussetzen. Auch in Sachsen haben einige Kommunen schon angekündigt, dass sie die Gebühren erlassen wollen.

Manche Kommunen ziehen Gebühren auch gar nicht erst ein. Eltern können Gebühren unter dem Vorbehalt der Rückforderung überweisen oder den Träger informieren, dass sie nur unter Vorbehalt zahlen.

Bekommen Sie für abgesagte Fußball-Spiele Geld zurück?

Bei Karten für einzelne Spiele ist die Sache verhältnismäßig einfach: Sie zahlen den Ticketpreis, im Gegenzug hat der Veranstalter der Spiele eine Leistungspflicht. Wird das Spiel angesagt, kommt der Veranstalter seiner Pflicht nicht nach.

Dabei ist es auch nicht wichtig, ob der Veranstalter Schuld am Ausfall hat. Sie können sich hier an den Veranstalter wenden und sich informieren, wie die Rückabwicklung erfolgt.

Bei Dauerkarten dürfte das Prozedere nicht ganz so einfach sein. Sie kaufen für einen Pauschalpreis Zugang zu allen Spielen der Saison. Wenigstens eine Teilerstattung wäre aber möglich.

Müssen Sie fürs Fitnesstudio weiter zahlen?

Mit der aktuellen Situation hat niemand gerechnet. Deswegen dürften auch kaum Verträge von Fitnessstudios Regelungen dafür enthalten. Es gilt aber: Wenn ihr Fitnessstudio geschlossen bleibt, können Sie die vertraglich vereinbarte Leistung nicht in Anspruch nehmen. Dann müssen Sie also auch nicht dafür zahlen.

Die Lösung dafür können Sie mit dem Betreiber verhandeln. Es wäre vorstellbar, dass er Ihnen die Beiträge zurückerstattet oder, dass Sie die Zeit der Schließung einfach nach dem eigentlichen Vertragsende anhängen dürfen und ein paar Wochen umsonst trainieren.

 

Quellen: