Das Legal-Tech-Portal Atornix, welches zuvor unter casecheck.de im Netz zu erreichen war, geht an den Markt. Verbraucher erhalten kostenlos und schnell eine Einschätzung zu ihrem Rechtsproblem. Die passenden Lösungen liefert Atornix natürlich direkt mit dazu.


BREMEN, 24. Oktober 2019
– Mit www.atornix.de geht ein innovatives Verbraucherportal an den Start. Im Fokus stehen zunächst die Bereiche Sozial-, Verkehrs-, Arbeits- und Mietrecht. Das breite digitale Angebot bietet Verbrauchern einen unkomplizierten Zugang zu Rechtsdienstleistungen und macht diese so einfach wie eine Bestellung bei Amazon. Betrieben wird das Portal von der Atornix GmbH, welche bisher unter casecheck firmierte.

„Rechtsanwälte erbringen Dienstleistungen, aber nur die wenigsten arbeiten kundenorientiert. Dies führt häufig dazu, dass hohe Kosten entstehen, die Effizienz und Kommunikation aber viel zu kurz kommt”, erklärt Marco Klock, Mitbegründer der Atornix GmbH. „Niemand sollte auf sein gutes Recht verzichten müssen, nur weil der Weg zum Anwalt zu teuer, zu weit oder zu kompliziert ist. Für viele Menschen ist die Hürde, anwaltliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen, schlicht zu hoch. Das wollen wir mit unserem breiten Angebot ändern.“

Schnelle Hilfe ohne Hürden

Für Verbraucher ist es denkbar einfach, die Dienstleistung von Atornix in Anspruch zu nehmen. So können sie beispielsweise einfach ihren Bußgeldbescheid für zu schnelles Fahren oder einen Hartz 4-Bescheid vom Jobcenter über Atornix prüfen lassen. Die Erstberatung erfolgt dabei kostenlos. Der Clou: Atornix stellt den Partnerkanzleien eine eigene Kanzleisoftware zur Verfügung, so dass die Erstberatung schnell, einfach und komplett digital auf einer technologischen Plattform gewährleistet ist.

Wird in der Folge ein Beratungsangebot einer Partnerkanzlei in Anspruch genommen, können die Kosten je nach Rechtsdienstleistung von einer vorhandenen Rechtsschutzversicherung übernommen oder vom Mandanten selbst getragen werden. Teilweise besteht für die Mandanten auch die Möglichkeit, staatliche Subventionen wie die Beratungs- oder Prozesskostenhilfe in Anspruch zu nehmen.

Um den Zugang zum Recht noch einfacher zu gestalten, folgen zukünftig eine Sofortrechtsschutzversicherung, die im Zuge der Beauftragung abgeschlossen werden kann und den akuten Fall mit abdeckt sowie eine Prozessfinanzierung, bei der Kunden das Risiko nicht selbst tragen müssen und nur im Erfolgsfall einen Teil des Streitwerts bezahlen.

Die notwendige Expertise bringt Atornix bereits mit, schließlich ist das Unternehmen unter der bisherigen Firmierung casecheck bereits als Portal für Verbraucherrechte vor allem mit der Plattform hartz4widerspruch.de etabliert. Langfristig soll die Marke Atornix über Kooperationen mit anderen Rechtsanwaltskanzleien zum am breitesten aufgestellten Legal-Tech-Rechtsportal für Verbraucher avancieren. 

Über Atornix

Die Atornix GmbH betreibt mit www.atornix.de eine Internetplattform für Rechtsdienstleistungen im Bereich des Verbraucherrechts. Ihre Mission ist es, Verbrauchern einen einfachen Zugang zum Recht zu ermöglichen. Seit Gründung im Jahr 2015 hat das Unternehmen bereits 50.000 Kunden bei Problemen mit dem Jobcenter (www.hartz4widerspruch.de), dem Vermieter, dem Arbeitgeber oder anderen Behörden geholfen. Atornix wurde von Philipp Harsleben und Marco Klock gegründet und firmierte zuvor unter dem Namen casecheck GmbH. Aktuell beschäftigt die Firma 23 Mitarbeitende am Hauptsitz in Bremen.


Pressekontakt

Storymaker Agentur für Public Relations GmbH
Tel. +49 7071 93872-105
E-Mail: presse@atornix.de


Firmenanschrift

Atornix GmbH
Hinterm Sielhof 4–5
28277 Bremen
Telefon: +49 (0)421 / 33 100 3 – 99
Fax: +49 (0)421 / 33 100 3 – 80